Iphone X ortung einstellen

Sicherheit Hilfe bei technischen Anliegen Kursangebote. Hilfe zu Produkten.

iPhone-Ortung aktivieren und deaktivieren: So geht's | UPDATED

Erste Schritte. Schritt 1 von 11 Drücken Sie Einstellungen. Schritt 2 von 11 Drücken Sie Datenschutz. Schritt 3 von 11 Drücken Sie Ortungsdienste.

iPho­ne-Ortung akti­vie­ren oder deak­ti­vie­ren: So geht’s

Schritt 4 von 11 Drücken Sie den Indikatoren neben "Ortungsdienste" , um die Funktion ein- oder auszuschalten. Schritt 6 von 11 Drücken Sie das gewünschte Programm. Schritt 7 von 11 Drücken Sie die gewünschte Einstellung.

Beitrags-Navigation

Schritt 8 von 11 Drücken Sie Zurück. Schritt 9 von 11 Die Menüpunkte sind nur dann verfügbar, wenn Sie Ortungsdienste eingeschaltet haben. Schritt 10 von 11 Drücken Sie Zurück , um die Einstellungen zu speichern. Schritt 11 von 11 Streichen Sie auf dem Display nach oben , um den Vorgang zu beenden und zum Home-Display zurückzukehren. Sollte das Gerät offline sein, können Sie eine Nachverfolgung einschalten, sodass Sie per Mail benachrichtigt werden, wenn das iPhone online geht. Adressen, Telefonnummern, Mails und Fotos dürfen natürlich nicht in fremde Hände geraten. Wenn Ihr Handy trotz einer Nachricht auf dem Display unauffindbar bleibt, setzen Sie es mit Klick auf "iPhone löschen" auf die Werkseinstellung zurück.

Damit verhindern Sie, dass Diebe an wichtige persönliche Daten kommen. Sollten Sie das iPhone doch wieder in die Finger kriegen, ist es praktisch, wenn Sie irgendwo ein frisches Backup liegen haben, etwa lokal auf dem PC oder in iCloud. Dieses Backup spielen Sie einfach zurück und schon ist das iPhone wieder einsatzbereit. Smartphone-Ortung leicht gemacht. Sollte deaktiviert werden.

So wird man zum Beispiel daran erinnert, jemanden anzurufen, wenn man an einen bestimmten Ort ankommt. Dies soll zu passenderen Spotlight-Vorschlägen und verbesserten Apple-Produkten und -Diensten führen. Wenn man die Ortungsdienste für ortsabhängige Vorschläge deaktiviert, wird der genaue Standort nicht an Apple gesendet.

Um passende Suchvorschläge und Nachrichten anzubieten, verwendet Apple ggf. Ist bei mir deaktiviert. Es kann sich anhand der Geo-Position merken, mit welchen Netzwerken man sich an diesem Ort schon verbunden hat. Der Verbindungsaufbau wird so beschleunigt. Eine durchaus sinnvolle Option, aber nicht zwingend erforderlich. Zeitzone einstellen : Man steigt aus dem Flieger, schaltet den Flugmodus aus und das iPhone oder iPad erkennt automatisch die aktuelle Zeitzone — das ist praktisch. Welche Auswirkungen und Vorteile das hat, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

In der Nähe beliebt : Welche Apps sind in dieser Stadt aktuell gerade absolut angesagt? Die Anzeige erfolgt im App Store, die Resultate sind nur bedingt brauchbar.

Aktuellen Standort auf der Karte sehen

Unser Tipp: Appgefahren hat die besseren App-Empfehlungen. Irgendwie müssen die Daten aber auch gesammelt werden und dafür verwenden die Hersteller auch die Geräte ihrer Nutzer. Wer Apple diese Möglichkeit nehmen will, deaktiviert diese Funktion. Kann man ruhig deaktivieren. Statusobjekt : Ihr könnt selbst entscheiden, ob das Ortungsdienstsymbol anzeigt werden soll, wenn Systemdienste auf den Standort zugreifen.

Diesbezüglich würde mich sehr interessieren, wie das mit dem Akkuverbrauch ist? Früher gab es ja immer einige Einstellungen den Akku geschont haben.

Die Hintergrundaktualisierung für möglichst viele Apps deaktivieren, den automatischen E-Mail Abruf alle x Minuten deaktivieren oder gar nicht erst einschalten. Die Hintergrundbeleuchtung möglichst reduzieren. All das macht übrigens auch der Stromsparmodus.